Spanien-urlaub-spezial header
Menü

Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Hotel und Fincas und Villas auf den Kanaren - El Hierro, La Palma, La Gomera, Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, La Graciosa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd - günstige Mietwagen und Flüge weltweit.

Informationen für die Kanaren Insel Teneriffa - Allgemeine Infos

Schon gewußt


Schon gewusst? Infos über Teneriffa

Teneriffa: Größte Kanaren-Insel

Teneriffa ist die größte Kanaren-Insel, sie zählt zu einem der größten und meist besuchtestenn Urlaubsziele Europas.Man kennt sie auch als Insel des ewigen Frühlings.

Teneriffa: Insel des ewigen Frühlings

Das Klima ist das ganze Jahr über hervorragend. Im Durchschnitt liegen die Temperaturen ganzjährig bei 20 Grad. Das heißt: Milde Temperaturen im Winter, heiße Temperaturen im Sommer.

Teneriffa: Insel der unterschiedlichsten Klimazonen

Teneriffa hat die unterschiedlichsten Klimazonen des ganzen Archipels. Unterschiede gibt es zwischen dem Norden und Südenl. Während der Norden feuchter und kühler ist, präsentiert sich der Süden eher karg mit trockener Vegetation. Die Südküste bietet im Durchschnitt Temperaturen von 19 - 22 Grad an, während der Nordern stets einige Grade kühler ist.

Im Süden wird es ein bisschen kälter bei über 400 m.ü.M , im Norden passiert das Gleiche ab 200 m.ü.M..
Ab 2500 m.ü.M. trifft man im Winter auch auf Schnee und Eisglätte.

Teneriffa: Insel der vielseitigen Natur

Teneriffa bietet Ihnen eine vielseitigster Vegetation an. Es gibt Pflanzenarten die nur in Küstenzonen wachsen. Diese Pflanzen sind resistent gegen den grossen Salzanteil, der vom Meerwasser stammt. Diese Pflanzen wachsen in die Breite, aber nicht in die Höhe, was an den starken Küstenwinden liegt.
Das Teide-Veilchen ist eine endemische Pflanzenart auf Teneriffa. Ab ca. 3000 m.ü.M. kann man sie bewundern. Sie steht unter Naturschutz, nicht beachten wird mit hohen Geldstrafen geahndet.

Teneriffa: Insel mit den unterschiedlichsten Küsten

Die Kanaren bestehen aus 7 Inseln: Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, La Gomera und El Hierro. Lanzarote und Fuerteventura befinden sich im östlichen Teil des Archipels und sind die 2 ältesten Inseln der Kanaren. Sie haben lange, breite und weiße Sandstrände, während die westlichen Inseln wie La Palma, La Gomera und El Hierro steile Klippen und dunkle Vulkanstrände aufweisen. Dort sind die Meeresströmungen aggressiver als wie an den Küsten von La Palma, La Gomera und El Hierro.
Teneriffa dagegen bietet beides: ruhigere Strände im Süden und lebhaftere im Norden.

Kanaren Landkarte

top